|  Home |  Gutschein |  BuchShop |  Gästebuch |  Kontakt |  Kalender
 






Sie befinden sich hier:  Startseite / Ganzheitlichkeit

Ganzheitliche Ernährung

Unter dem Gesichtspunkt der Ganzheitlichkeit beginnt Ernährung an der Stelle, sich mit sich selbst zu beschäftigen, um darüber herauszufinden, was einen selbst auf allen Ebenen nährt.

Dies zu erkennen und wie das individuelle Energiesystem beschaffen ist, lässt sich über vielerlei Methoden und Ernährungsweisen herausfinden. Es gilt jedoch wie bei allem was der Mensch sich Gutes tut, stetig auch auf den Wandel des persönlichen Weges zu beachten und so wie wir uns wandeln, so verändert sich auch die Ernährungsweise.

Nichts auf dieser Welt bleibt einfach so bestehen, alles befindet sich im stetigen Wandel. Von daher ist die Intuition ein wesentlicher Grundstein, um herauszufinden, was im Augenblick für uns das Nahrhafte ist.

Aus ganzheitlicher Sicht ist Ernährung mit der hohen Kunst der Lebensführung unmittelbar verbunden, um nicht zu sagen ein Aspekt dieser. Zu einer gesunden Lebensführung gehört die Selbstverantwortung eines jeden Menschen sich in höchstem Maße zu pflegen, zu bewegen und zu ernähren. Dies setzt ein Mindestmaß an Selbsterkenntnis voraus: nicht auf das alleine zu hören was von Gesundheitspäpsten gepredigt wird, sondern in sich zu horchen was die eigene Individualität verlangt.

Um die Lebensmittel wirklich optimal verwerten zu können gehört die Verbindung zur Natur mit ihren vier Elementen von Feuer, Wasser, Luft und Erde. Alleine die Gedanken wie die Lebensmittel in Gottes Garten wachsen verbinden uns mit Mutter Erde, der Natur. Ersetzen jedoch keinen Spaziergang. Stets sollten wir uns vergegenwärtigen was die einzelnen Lebensmittel für natürliche also wirkliche Kräfte in sich bergen oder wie weit sie tatsächlich von der Natur entfernt sind.

Bewegung und Ruhe sind die Schwestern des körperlichen und seelischen Wohlbefindens. Hiermit sind keine Kraftaktionen in Fitnessstudios gemeint, sondern ein einfacher kleiner zügiger Spaziergang von nur 20 Minuten. Bewegung und Ruhe gleichzeitig. Schlafen und Wachen sind weitere Schwestern der gesunden Ernährung. Ein regelmäßiger Schlaf- und Wachrhythmus ist die beste Hüterin der Verdauung, da die Nerven geborgen liegen.

Wasser, ein Elixier aus dem der menschliche Körper zu über 70% besteht. Am Tage mindestens 2 Liter von diesem Lebenselixier genossen schwemmt Schlacken, Giftstoffe und Verunreinigungen aus dem Körper aus.






Funny - Gallery
Gymnastik - Galerie
Yoga - Galerie

Witzige Bilder - ...
Ein Desktopspiel,...
Zum Valentinstag ...
Hiebe für Diebe: ...
BSE live hörbar g...

unisein