|  Home |  Gutschein |  BuchShop |  Gästebuch |  Kontakt |  Kalender
 






Sie befinden sich hier:  Startseite / Glossar
Glossar


Alle | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | 0-9



Anfang 1 2 3 4 » Ende

5 Elemente Behandlung
FÜNF-ELEMENTE-BEHANDLUNG
"Alles Denken, Fühlen und Handeln geschieht im Einklang mit der Natur"

Um den menschlichen Körper in Harmonie zu bringen, nimmt man hier als Maßstab die Gesetze der vier Jahreszeiten und der Fünf-Elemente. Die Ursache einer Krankheit wird in einer Eingangs-Untersuchung diagnostiziert, die sich auf das Gesetz der Fünf Elemente gründet: sehen, hören, fragen, fühlen, handeln. Der Mensch ist ein Mikrokosmos des Universums, und deshalb trifft die Beschreibung der Energie, die den Kosmos belebt und in Bewegung hält genauso auch auf Menschen zu. Der Mensch ist Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser und jedes seiner Organe wird einem dieser Elemente zugeschrieben. Farben, Töne, Gerüche, Gefühle, Tageszeiten, Jahreszeiten, Zahlen, Geschmacksrichtungen, Planeten, Mondphasen, Fähigkeiten bilden das Kaleidoskop in der Elementenlehre und deren Behandlung.
Diese Lehre ist die Basis der TCM und ihrer sämtlichen Behandlungsformen, hat sich im Laufe der Zeit auch in vielerlei anderen alternativen Heilmethoden als Fundament etabliert.
 
Aikido
AIKIDO
"Ich bin das Universum"


Aikido enstammt einer alten japanischen Kampfkunst und übersetzt sich aus dem japanischen Wort "Ai". das sowohl für Harmonie als auch für Liebe steht. Aikido ist der Weg, die Welt zu versöhnen und aus den Menschen eine Familie zu machen. Das Geheimnis des Aikido ist es sich mit den Bewegungen des Universums in Einklang zu bringen und mit ihm zu harmonieren.
Die Form des Aikido umfasst meditative Techniken, Atemtechniken, Bewegungstechniken, sowie Stock- und Schwerttechniken die zum Ziel haben, die Körpergeistseele – Einheit bewusst werden zu lassen.
 
Akupressur
AKUPRESSUR
"Massieren der Energiepunkte"


Akupressur basiert auf dem alten chinesischen Meridiansystem und wird auch als" Akupunktur ohne Nadeln" bezeichnet. Eine manuelle Körperbehandlung die hauptsächlich mit den Daumen ausgeführt wird. Durch das Massieren und Halten bestimmter Energiepunkte entlang der Meridiane, die den einzelnen Organen zugeordnet sind, wird wie auch bei der Akupunktur, die gestaute Energie die zu Krankheiten führen kann, wieder in den natürlichen Energiekreislauf zurückgeführt und dadurch können körperliche Beschwerden gelindert werden.
 
Akupunktmassage
AKUPUNKTMASSAGE NACH PENZEL
"gegen den Strich"


Die Akupunktmassage arbeitet als Regulationstherapie auf der Grundlage der chinesischen Energielehre und ist eine energetisch-ganzheitliche Behandlungsmethode.
Primär wird entlang der Meridiane im Yin und Yang massiert, die einen Energiemangel aufweisen.
Diese werden vom Anfangs- bis zum Endpunkt sanft massierend tonisiert. Somit spricht man bei dieser Behandlung den gesamten Organismus an und fördert damit die Regulation des gestörten Energiekreislaufes. Bestandteil des Behandlungsprogramms ist die spezielle Narbenpflege und energetische Wirbelsäulenbehandlung. Erfolgreich angewandt wird diese Behandlung bei Migräne, allergischen Erkrankungen wie Heuschnupfen, Asthma und Psoriaris.
 
Akupunktur
AKUPUNKTUR
"im Fluß der Energien"

Akupunktur heißt aus dem lat übersetzt "die Medizin"und ist ein altes Verfahren der chinesischen Heilkunde basierend auf dem traditionellen Meridiansystem. Durch Einstechen von Nadeln an den Energiepunkten der Hautoberfläche, die einzelnen Organen zugeordnet sind, werden gestaute Energien wieder in den natürlichen Energiefluß zurückgeführt und darüber können körperliche Beschwerden gelindert werden.
 
Algenbehandlung
ALGENBEHANDLUNG
"Gesundheit und Schönheit durch die älteste Pflanze der Erde"


Mithilfe einer Ganzkörpermaske aus Frischalgen werden 60 verschiedenen Mineralien und Spurenelemte , sowie Vitamine über die Haut in den Organismus transportiert. Neben dem wunder reinigenden und entspannenden Aspekt eine schöne und vor allem gesunde Anwendung. Die Frischalgen werden körperwarm auf den Körper aufgetragen und betragen eine Einwirkungszeit von ca. 40 Minuten.
Ziel der Behandlung ist es den Stoffwechsel zu aktivieren und einen Entgiftungsprozeß in Gang zu setzen, der das Gewebe entwässert und dadurch eine Abwehrstärkung in Gang setzt. Der effektive Schönheitsaspekt ist die stark einsetzende Reduzierung von Cellulities
 
Aloe Vera

Aloe Vera – die Lilie der Wüste
„Aloe barbadensis Miller“


Die alte Königin unter den Heilpflanzen, deren Heilwirkung seit nunmehr 6.000 Jahren bekannt ist und erfolgreich eingesetzt wird.

Matthäus 6.25-35
„Wer von Euch vermag mit seinen Sorgen seine Lebenszeit auch nur um eine Spanne zu verlängern? Und was seid ihr so ängstlich besorgt um die Kleidung? Betrachtet die Lilien des Feldes! Wie sie wachsen! Sie arbeiten nicht und spinnen nicht; und doch sage ich euch: Selbst Salomon in all seiner Pracht war nicht so gekleidet wie eine einzige von ihnen........“

Gedeiht sie doch in subtropischen Zonen und Wüstenboden zugleich. Wie demütig ergeben sie ist, als immergrüner Wasserspeicher. Sie vermag ohne Wasser viele Monate auszukommen, da sie dies in ihren fleischigen Blättern zu speichern weiß. Sieht man nur ihre Umhüllung, so ähnelt sie dem Kaktus. Doch wer die Blüte zu schauen weiß, versteht was einst die Worte Jesus in ihr widerhallen lassen. So wild sie wächst in Mittel- und Südamerika, auf den Kanarischen Inseln und in Afrika, so kultiviert wird ihr Pflanzenauszug oder ihr Saft zur Heiltherapie eingesetzt. Überall dort schaut sie bis zu einer Größe von 60-90 cm hervor wo es einen heißen trockenen Sommer und einen milden Winter gibt. Fast alles an ihr sind grüne fleischige Blätter, die an einem kurzen Sproß sitzen. Ihr Blätter sind 40-50 cm lang und bilden eine grundständige Blattrosette. An den Rändern tragen die Blätter hornige, weißliche Stacheln.
Sie versteht es in der Wüste ihren Charme zu versprühen, da sie einen eigenen Nährstoff und Wasserspeicher besitzt, der ihr Überleben sichert.
Im inneren ihrer fleischigen Blättern, im chlorophyllfreien Blattmark wird Wasser und Nährstoff vielerlei Art gespeichert. So zeigt das äußere Blatt eine derbe, wachshaltige Blattrinde die vor Verdunstung, Hitze und UV-Strahlung geschützt ist.
Zwischen Blattrinde und Blattmark befinden sich perizyklische Sekretzellen, dien einen gelben, bitteren Saft verborgen halten. Dieser bittere Saft, auch bitter in seinem Geschmack schützt die Pflanze vor gefräßigen Tieren.
Der Hauptbestandteil dieses Saftes ist Aloin, ein hochwirksames Abführmittel.
Das Leben und Überleben der Aloe vera barbadensis ist durch die durchsichtige, viskose Masse, die im weißen Blattmark gespeichert ist, gesichert. In diesem Aloe vera – Gel, so fanden Wissenschaftler in den letzten Jahren heraus sind mehr als 200 für den Menschen wertvolle Inhaltsstoffe nachzuweisen darunter vielerlei Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme und essentielle Aminosäuren.

Viele Völker der Erde wussten Aloe seit Jahrtausenden zu schätzen um Körper und Geist damit zu reinigen und gesund zu erhalten. Durch die alten Schriften der arabischen, griechischen und römischen Gelehrten gelang die Kunde der Heilung auch nach Nordeuropa. Hier ließ sich die Pflanze nicht kultivieren und man erhielt lediglich den eingedickten Saft oder das durch Trocknung gewonnene Pulver.


Aloe Vera und ihre Geschichte der Jahrtausende


Die Menschen im Niltal und im königlichen Reich der Pyramiden nutzten die Lilienkönigin als Heilmittel gegen viele Erkrankungen und als Mittel zur Erhaltung der Schönheit. Königinnen wie Nofretete und Cleopatra wussten bereits die Aloe Vera zu schätzen. Bei langen Märschen durch die Wüsten wussten die Armeen den Auszug der Pflanze als Sonnenschutzmittel und zur Wundheilung zu nutzen.
Als Tausch gegen Gewürze wurde Aloe als Handelsgut eingesetzt.
In China besaß die Königin der Lilien den Symbolcharakter der Unsterblichkeit.

Aristoteles, so heißt es gelang es Alexander den Großen dazu zu überreden, die Insel zu erobern, um in den Besitz der Aloe Haine zu gelangen. So standen ausreichend Heilmittel zur Verfügung, um die Verletzungen der Krieger versorgen zu können.

Rom – unter der Herrschaft von Kaiser Nero (50 n. Chr.) lebte der im ganzen Orient herumreisende Arzt und Naturforscher Dioskurides. Zur Behandlung von hunderten von Krankheitsbildern erstellte er in mehreren Büchern eine Arzneimittellehre mit vielen Rezepten. Auch die Aloe beschreibt er als eine der bevorzugten Heilpflanzen. Die Anwendung des Aloe-Saftes bei vielerlei Beschwerden von Magen und Darm, Zahnfleischentzündung, Gelenkschmerzen, Ekzemen, Sonnenbrand, Akne, Haarausfall und Wundbehandlung wurde von ihm empfohlen.

Aloe trägt im Sanskrit den Namen Ghrita-kumari. Kuman im Sanskrit heißt Mädchen. Man ging davon aus, daß die Pflanzenheilkunde den Frauen die Energie der Jugend verleiht und eine höchst regenerierende Wirkung auf die weibliche Natur hat.

Ayurveda und ihre Medizin beschreibt Aloe in vielerlei Anwendungsmöglichkeit: Menstruationsbeschwerden, Kreislaufmittel, Verjüngungsmittel.

Die Mohammedaner beschreiben die Aloe als religiöses Glückssymbol neben ihrer Heilwirksamkeit. Im 10. Jahrhundert wurde die Heilpflanze von dem Patriarchen von Jerusalem an Alfred den Großen von England empfohlen. So gelang sie nach Britannien und die ersten Heil- und Schönheitsrezepte kamen aus England.

Indianerstämme erhielten die Heilkunde im 16. Jahrhundert. Sie rieben ihren ganzen Körper mit dem Saft der Aloe ein, um vor den Insekten während der Wanderungen in Sumpfgebieten geschützt zu sein. Späterhin behandelten sie auch Holz und andere Materialien um sie vor Insekten zu schützen. Die indianische Anwendung der Pflanze vor allen Dingen bei Verbrennungen wurde an den amerikanischen Universitäten zwischen 1930 und 1950 untersucht und bestätigt.
So wurde sie ab 1930 in den USA zum Bestandteil der Allgemeinmedizin obwohl zu diesem Zeitpunkt die Wirksamkeit der Heilkraft noch keinerlei Prüfung unterzogen war. Mit der Zeit erste wurden durch vielerlei Studien und Versuche die Wirksamkeit ermittelt. Im Auftrag der US-Atom-Kommission wurden vielversprechende Ergebnisse in Hinblick auf Behandlung bei radioaktiver Hautverbrennung und Schädigung durch Röntgenstrahlen erzielt.

Deutschland vertrieb Aloe vera bis 1996 als hautpflegendes und feuchtigkeitsspendendes Mittel in kosmetischen Produkten. Seit November 1996 ist der Saft der Aloe vera als Heilsaft im Handel.

So wird die Königin der Lilien mit ihren Auszügen weltweit in den Wirkungsweisen von:

- Wundheilung
- Epithelbildung
- Blutstillung
- Schmerzstillung
- Entzündungshemmung
- Herstimulierung
- Antibakterium
- Antimyotikum
- Antiviralium
- Antimikrobium
- Feuchtigkeisspender
- Heilungsförderungsmittel für vernarbtes Gewebe
- Butgefäßerweiterungsmittel
- Sehkraftstärker
- Immunabwehrstärker
- Blutzuckerstabilisator
- Blutfettwertsenker
- Darmreinigungsmittel
- Entgiftungsmittel
- Heilmittel bei Verbrennungen und Strahlenschäden
Eingesetzt.

Wissenschaftlich sind bislang 450 Wirkstoffe nachgewiesen worden. Die wichtigsten für die Heilkunde sind:

- 13 Vitamine: Vitamin A, B1, B2, B3, B6, B12, C, E, Beta-Carotin, Folsäure u.a.

- 27 Aminosäuren: Arginin, Lysin, Prolin, Serin, Cystin, Alanin, Histidin, Tyrosin, Asparaginsäure, Glutaminsäure, Glycerin, Hydroxyprolin....

- Fettsäuren, Signine, ätherische Öle

- 14 Monopoly- und Mucopolysaccharide: Acemannan, Aldopentose, Glucose, Xylose, Zellulose..

- 11 Anthraquinone: Emodin, Aloin, Anthracene, Zimtsäure.....

- 15 Enzyme: Amylase, Katalase, Kreatin-Phosphokinase, Lipase, Phosphatase...

- 13 Mineralstoffe: Calcium, Chrom, Eisen, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Natrium, Kaliumsorbat......


Eine wundervolle Schöpfungsart der Natur mit wunderbaren Wirkstoffen, die bald nach der Ernte schon verloren gehen. Soll die volle Wirksamkeit erhalten bleiben, muß das Blatt schnell verarbeitet werden und das gallertartige Mark haltbar gemacht werden.
Sollte das Mark direkt aus dem Blatt verwendet werden dann folgender Hinweis:

Blatt entfernen, mit der Spitze nach oben aufhängen und das erste Mark „ausbluten“ lassen unter einem Gefäß etwa 1/2 Stunde. Dann Blatt der Länge nach aufschneiden und das innere Mark des Blattes zu Heilzwecken, Masken, Umschlägen etc. verwenden.

Aloe vera ist ein Naturprodukt und die Inhaltsstoffe können von Pflanze zu Pflanze in Menge und Vorkommen variieren. Man kann einzelne Wirkstoffe nicht als allein verantwortlich für die Wirkungsweise der Pflanze machen. Es ist die Kombination zahlreicher Stoffe, die alle miteinander in einem geheimnisvollen Gespräch stehen, die diese Pflanze zu einem solchem Juwel kürt in Bezug auf positive Auswirkungen auf den menschlichen Organismus. Wie überall in der Natur ist das Wirkungsprinzip die Synergie, das optimale Zusammenwirken der Inhaltsstoffe.


 
Aquabalancing
AQUA BALANCING
"zurück ins Wasser"

Diese Körperarbeit finden in 38°C warmen Wasser eines großen Schwimmbeckens statt. Durch den Aquabalancer wird man durch das Wasser bewegt und mittels einiger Unterwassermassagetechniken (aus dem Shiatsu und der klassischen Massage) wird der Körper gestreckt, gedehnt und gelockert. Während dieses Prozesses ist es möglich in eine Tiefenentspannung von Körper, Geist und Seele zu gelangen, da die Atmung in den ursprünglichen Rhythmus zurückgelangt. In dieser Tiefenentspannung können tief im Unterbewusstsein gespeicherte Informationen frei werden, die bis zu zurück zur eigenen embryonalen Zeit führen können.
Eine entspannende und sanfte Massage unter Wasser, die die Muskulatur lockert, das eigene Körpergefühl wieder belebt und Körper, Geist und Seele in Einklang bringt.
 
Aromatherapie
AROMATHERAPIE
"...denn Düfte können Träume wecken."

Duftende Essenzen versüßen seit Menschengedenken in vielen Kulturen das Leben. Sie begleiten den Alltag, Geburt und Sterben und wurden stets in Ritualen den Göttern als ehrenvolle Darbietung gebracht. Ätherische Essenzen werden durch ein Destillierungsverfahren gewonnen, bei welchem die pflanzlichen Stoffwechselprodukte herausgezogen werden, die dann zur Heiltherapie eingesetzt werden. Reine und unverfälschte Öle werden in der Aromatherapie für Körperwickel, Kompressen, Massagen oder Bäder verwendet.
Ziel dieser Therapie ist es über die Aromaöle eine angenehme Entspannung herbeizuführen und längst vergessene Erinnerungen, die über Gerüche abgespeichert wurden in das Bewusstsein zurückzuführen. Weiterhin kann sie wenn sie gekonnt durchgeführt wird, das Gewebe straffen, den Körper entschlacken und bei Hauptproblemen helfen.

Evada Wellness Portal Home
 
Astrologie
ASTROLOGIE
"Aus den Sternen einen Blick in sich Selbst werfen"

Übersetzt aus dem Griechischen: die Sternendeutung
Astrologische Lehren finden sich selbstverständlich bei Naturvölkern und in allen Hochkulturen und hielten in den letzten 40 Jahren unter seriösem Status auch im Westen Einzug. Grundlage der mystisch-symbolischen Deutungen bilden die den Planeten zugeschriebenen "Wesenskräfte" wie z.B. Aktivität / Mars , Intellekt / Merkur und Erfahrung / Saturn. Als wichtig gilt die Gestirnkonstellation im Augenblick der Geburt (die Nativität) und der im Augenblick und am Ort der Geburt aufsteigende Punkt der Ekliptik, der Aszendent.
Je nach Stand der Planeten werden nach der astrologischen Deutung bestimmte Lebensbereiche beeinflusst . Aus diesem geschriebenen Horoskop kann man Schicksal, Charakter und Lebensereignisse herauslesen.
 
Autogenes Training
AUTOGENES TRAINING
"sich noch einmal an die Hand nehmen lassen"

Autogen entstammt dem Griechischen und bedeutet "aus sich selbst hervorgebracht"
In diesem "Training" wird ein Mittelweg zwischen aktiver Anleitung und passivem Geschehenlassen angestrebt. Die gesamte Aufmerksamkeit richtet sich dabei auf die inneren Erlebniswelten in der Ruhe und der körperlich-seelischen Entspannung.
Das Konzept des Autogenen Trainings basiert auf vier Pfeilern:

1. Spannung und Entspannung
2. Konzentration und Ruhe
3. Training und Lernen
4. Umschalten im Nervensystem und Ausbreitung von Entspannung im Körper
Ziel des Autogenen Trainings ist es das Wohlbefinden zu fördern und die Leistungsfähigkeit zu steigern.
 
Ayurveda
AYURVEDA
"Die Wissenschaft vom Leben"

Dieser Begriff setzt sich aus den beiden Sanskrit – Wörtern AYUS-Leben und VEDA-Wissen zusammen und stammt aus Indien.
Ayurveda ist eine zeitaufwendige Therapieform, mit verschiedenen Schritten:
- entschlackende Maßnahmen und Reinigung
- Ayurvedische Kost
- Trocken- und Ölmassagen oder Stirnguss mit Öl
- Pflanzliche und mineralische Mittel zur äußeren und inneren Anwendung oder als Nahrungsergänzung
- Meditation und Yoga
Ziel dieser Behandlung ist es, die krankmachenden Faktoren aus dem Körper herauszuziehen , danach das körpereigene Abwehrsystem aufzubauen, zu stärken und mit bestimmten, typengerechten Ernährungsmaßnahmen auf diese Kraft einzuwirken.
 
Babymassage
BABYMASSAGE
"die kleinste Berührung"


Diese Massage ist die einzige, die sich grundlegend von den klassischen Heilmethoden unterscheidet, da alle Bewegungen sanft, streichelnd ausgeführt werden und keinerlei Manipulation auf das Körpersystem ausgeführt wird.
Das Hauptziel der Behandlung ist die zärtliche Berührung um mit dem Baby in Kontkt zu treten, es erspüren und ihm das Gefühl von liebkosender Geborgenheit zu geben. Durch die Berührung der nackten Haut erreichen Reize über die Nervenbahnen das Gehirn und das stimuliert die endorphine Hormonausschüttung, Hormone des Glücks, die sich positiv auf die Entwicklung des Babys auswirken.
Mit reinem Mandelöl bei einer Raumtemperatur von 25C wird das Baby sanft "massiert". Wichtiger als jede Technik bei dieser Massage ist die seelische Verbundenheit mit dem Kindlein.
Ziel dieser Massage ist es unter Anleitung den Körper des Babys zu erkunden, es in seinen Bewegungen verstehen zu lernen und Streichungen zu lernen bei Blähungen, Schlafproblemen und Zahnung.
 
Baunscheidt
Baunscheidtismus

Eine Behandlung die mittels eines künstlichen Hautausschlages( Exanthemation) hochwirksam ist und von Carl Baunscheidt (1809 – 1873 ) "erfunden" wurde.

Dieser künstliche Hautausschlag wird mit einem "Schnepper", ein kleiner Zylinder, in dem sich eine mit 33 Nadeln besetzte Scheibe findet verursacht.
Über losgelöste Federkraft schnellen die Nadeln in die Haut und ritzen sie, ohne die Blutgefäße zu verletzen und ohne Schmerzen zu verursachen.
Dieser Hautreiz führt zu einer sofortigen Verbesserung des Allgemeinbefindens bei allen rheumatischen, neuraligischen und Gicht-Beschwerden, Mittelohrentzündungen, Bronchialastma, Mandelentzündunge und Blähungen.

Unterstützt wird die Wirkung durch ein spezielles Hautreizungsöl, das einen Hautausschlag hervorruft. Ebenso wie Fieber und Entzündungen ist dieser Hautausschlag ein Zeichen dafür, das der Körper sich gegen eingedrungene Gift wehrt. Wenn die körpereigenen Abwehrkräfte die Giftstoffe besiegt und sie ausgeschieden haben, verschwinden die Reaktionszeichen von selbst.
 
Bindegewebsmassage

BINDEGEWEBSMASSAGE
"auch die Organe werden massiert"


BGM ist eine spezielle Reflexzonenmassage, bei der durch intensives Streichen mit den Fingerkuppen ein Reiz auf das Unterbindegewebe ausgeübt wird.
Dadurch entsteht reflektorisch eine günstig funktionelle Beeinflussung der Organe über die einzelnen Hautsegmente.
Diese Hautsegmente werden die Headschen Zonen genannt, die nach dem britischen Neurologen H. Head (1861-1940) benannt wurden. Dieser find seinerzeit heraus, das bestimmte Hautareale, die bestimmten Organen zugeordnet sind bei deren Erkrankung in charakteristischer Weise schmerzempfindlich reagieren.
Diese Behandlung wird erfolgreich angewandt bei Durchblutungsstörungen der Beine und organischen Erkrankungen.

 
 





Funny - Gallery
Gymnastik - Galerie
Yoga - Galerie

Witzige Bilder - ...
Ein Desktopspiel,...
Zum Valentinstag ...
Hiebe für Diebe: ...
BSE live hörbar g...

unisein